Plastics shape the future
Die Sonderschau der K 2019
Ab 16. Oktober 2019 in Düsseldorf

Zufriedenheit in der Kunststoffbranche nach K 2016

Nach acht Messetagen ist Zeit für die Abschlussbilanz bei der K 2016, und diese fällt äußerst positiv aus. Insgesamt 3.285 Aussteller waren auf dem Düsseldorfer Messegelände dabei und freuten sich über rund 230.000 Fachbesucher aus mehr als 160 Ländern. Erneut war die K 2016 der absolute Pflichttermin für die Kunststoffbranche. Und die Sonderschau „Plastics shape the future“ zog mit ihren D dsc_0017iskussionsrunden und Vorträgen, den Vorführungen der Robokids sowie zahlreichen Experimentiershows das Publikum in ihren Bann.

Einhelliger Tenor der vier Trägerverbände der Messe (Kunststofferzeuger, -verarbeiter, -Maschinenbauer sowie die Kautschukbranche): Die K 2016 wurde ihrem Ruf als einzigartige Präsentationsfläche für Innovationen, neue Materialien und Tecdsc_0090hnologien mehr als gerecht. Die gut vorbereiteten Fachbesucher zeigten sich entscheidungs- und kauffreudig, so gab es viele gute Kontakte und Vertragsabschlüsse an den Ausstellerständen.

Nicht nur die Besucherzahlen insgesamt stiegen, auch der Anteil an Messeteilnehmern aus Asien erhöhte sich gegenüber der K 2013. Führende Länder waren Indien, China und Südkorea. Aber auch Nationen, die zuletzt wirtschaftlich schwächelten, wie zum Beispiel Brasilien, Russland und Japan, zeigten sich diesmal wieder mit größeren Besucherkontingenten. Der K-Donnerstag war mit 80.000 Fachgästen sogar der besucherstärkste Messetag, der jemals bei einer Investitionsgütermesse auf dem Düsseldorfer Messegelände verzeichnet wurde. So passte das Fazit, das K-Präsident Ulrich Reifenhäuser bei der Abschlusspressekonferenz der Messe zog: „Dies war die beste, die dynamischste und die aufregendste K. Wir haben acht unglaubliche Tage erlebt.“

Auf großes Interesse bei den Fachleuten aus aller Welt stieß auch die Sonderschau „Plastics shape the future“ von Kunststoffindustrie und Messe Düsseldorf. An sieben Thementagen wurde hier verdeutlicht, wie Kunststoffe unseren Alltag prägen und die Zukunft gestalten helfen. Dabei wechselten sich fachliche Diskussionen, kurzweilige Vorführungen, sportliche Unterhaltung und spannende Experimente ab. Insbesondere die Robokids der CJD Schule Königswinter begeisterten mit ihrem Enthusiasmus und Robotikkenntnissen. Ihre Vorführungen zu Roboterfußball oder Rettungsrobotern belebten nicht nur die Halle 6.

12345...10...